Blue Flower

Nach einem Gespräch im Juli oder August mit meinem Vermieter wie er denn zu Funkantennen an seinem Haus hier in Weißenburg stehen würde und der doch durchaus positiven Einstellung begann die Planung was man denn so möchte.

Klar war für mich das ich wieder auf Funk aktiv sein möchte.

UKW ja, bedingt für Relais-Funk und die eine oder andere Direktverbindung. Die Diamond X-30 unter Dach war zwar nett aber doch sehr begrenzt in Reichweite und Signalstärke.

Das Relais Greding auf dem ich mich noch so ziemlich am meisten rum treibe ging hier mehr schlecht wie recht.

Hier sollte doch bitte wieder die Diamond X-510 die ja seit meinem Auszug aus Nürnberg in Georgensgmünd und jetzt hier in Weißenburg auf dem Dachboden vor sich hin staubt eingesetzt werden.

Diese Antenne am bereits vorhandenen TV-Mast zu installieren war ja schon ein Kapitel für sich. Ich wollte das Dach nicht ausdecken. Also in alter Manier erst mal raus aufs Dach und 10 Sekunden später wieder auf dem Dachboden stehen. Das Dach hier ist doch um einiges Steiler als ich erwartet hatte.

Doch das Dach ausgedeckt und die Antenne parallel zum Masten laufen lassen und nur so weit hoch geschoben wie ich mit Leiter und Armen gekommen bin.

Es ist nicht perfekt aber es spielt dafür doch viel besser wie die X-30 unter Dach.

Ursprünglich sollte die ebenso am Dachboden vor sich hin staubende ZK-Out (Rundstrahler für 10 Meter bis 80 Meter) hier wieder zum Einsatz kommen.

Gottseidank habe ich die Antenne erst mal provisorisch am Balkon installiert um festzustellen das ich damit hier an diesem QTH auch nicht glücklich werden würde.

Taub ohne Ende und wenn ich mal was höre hört mich die Gegenstation nicht.

Hier war aber die Planung schon so weit gediehen das ich den Rundstrahler im Endausbau vom Balkon an der Hauswand entlang an einem ca. 6 Meter Masten bis über das Dach laufen lassen werde um nicht wieder in den Genuß kommen zu müssen auf das Dach zu müssen um die Antenne zu installieren oder wieder abzubauen.

Zwischendurch doch mal überlegt den Masten durch das Dach laufen zu lassen und dafür dann einen Beam für Kurzwelle zu installieren.

Leider wären aber alle Beams die mir gefallen hätten eine Verletzung fremden Luftraums geworden.

Bis ich auf den Cushcraft MA-5-B gestoßen bin.

Nächtelang habe ich mir auf eham.org die Erfahrungsberichte durchgelesen und überlegt.

Der Preis passt, die Leistung klingt für meine Verhältnisse mehr wie angemessen. Mast und Rotor wären auch vorhanden, es fehlt nur die Antenne und Kleinkram wie Plattformen und so weiter.

Durch Zufall bin ich auf die Verkaufsanzeige von Ralf (DL1GI) gestoßen der eben selbigen Beam los werden wollte weil er ihn nicht so aufbauen kann wie er möchte.

Wir sind uns auch schnell einig geworden und haben die Übergabe für den 15.09.2013 ausgemacht.

Nebenbei sind mir auch über eine Kleinanzeige zwei gebrauchte Plattformen für meinen Rotor 'zugelaufen'.

Da die Plattformen ca. 1 Woche früher da waren habe ich sowohl den Mast als auch die Plattformen, Rotor und Drehrohr im Laufe der Woche hier in der Wohnung schon mal vormontiert. Dabei ist aufgefallen das der Mast leider etwas zu dünn ist (vermessen). Für 'über den Winter' wird es gut arbeiten. Im nächsten Jahr kommt aber ein neuer Mast, das ist schon mal klar.

Es wird mir auch in Zukunft nicht mehr passieren das ich so ein 'Gebilde' hier in der Wohnung vormontiere. Der Hürdenlauf über den Masten ist mir einfach doch zu groß!

Am 15. habe ich die Antenne geholt, montiert und zusammen mit meinen Nachbarn aufgebaut.

Was will ich sagen. Es spielt perfekt! Besser als von mir erwartet.

Die Richtwirkung ist definitiv gegeben. Signale sind super und von den Raporten her werde ich auch sehr gut gehört.

Über weiteres werde ich berichten.

73 de Alex (DO1NAK)